%s Bild

Moritz Grossmann

ATUM Gangreserve Weissgold

29.100,– €

Ref. MG02.C-02-000471 - Mit der ATUM Gangreserve präsentiert Grossmann die Kombination der Modellinie ATUM mit dem Kaliber 100.2. Die kleine Komplikation der Gangreserve setzt einen unübersehbaren Akzent im perfekt reduzierten Erscheinungsbild der Uhr. Ihre präzise gezeichnete Minuterie und die von Hand besonders fein auslaufend gefertigten Zeiger erinnern an die Präzisionszeitmessinstrumente des 19. Jahrhunderts. Gleichzeitig weist die zweifarbige, balkenförmige Anzeige im Zifferblatt die ATUM Gangreserve als ein modernes Exemplar purer Uhrmacherkunst aus. Das Kaliber 100.2 beinhaltet einige der prominentesten Eigenentwicklungen der Manufaktur wie die Grossmann’sche Unruh, das modifizierte Glashütter Gesperr und den Grossmann’schen Handaufzug mit Drücker. Die Gangreserveanzeige wird über ein schlank konstruiertes Kronrad-Differenzialgetriebe gesteuert. In Anlehnung an die Glashütter Beobachtungsuhren verbindet es das Federhaus und das Sperrrad mit der Gangreserveanzeige. Über eine Stegwelle mit Satellitenrad übersetzt es die entgegengesetzten Drehbewegungen vom Aufziehen und Ablaufen des Uhrwerkes auf die Gangreserveanzeige. Bei Vollaufzug ist der sichtbare Balken im Ausschnitt weiß und wird während des Ablaufens des Uhrwerkes zunehmend rot.

Technische Daten

Referenz
MG02.C-02-000471

Gehäuse
750/- Weissgold
Durchmesser 41 mm, Höhe 11,35 mm 
Einseitig verspiegeltes Saphirglas
Krone aus 750/-Gold zum Aufziehen der Uhr und Einstellen der Uhrzeit

Zifferblatt
Massiv Silber, Indizes aus massivem Gold, Argenté
handgefertigte Zeiger, Edelstahl poliert, Sekunde Stahl braun angelassen

Uhrwerk
Handaufzug in 5 Lagen reguliert
20 Steine, davon 3 in verschraubten Goldchatons
Ankerhemmung
stoßgesichert gelagerte Grosmann’sche Unruh mit 4 Masse- und
2 Regulierschrauben, Nivarox 1-Spirale mit 80er Breguet-Endkurve, Form nach Gerstenberger
Unruhdurchmesser 14,2 mm, Unruhfrequenz 18.000 Halbschwingungen pro Stunde
42 Stunden Gangreserve
Stunde und Minute, kleine Sekunde mit Sekundenstopp, Grossmann’scher Handaufzug mit Drücker
Grossmann’sche Unruh;
Entriegelung der Zeigerstellung und Start des Uhrwerkes durch seitlichen Drücker;
raumsparendes, modifiziertes Glashütter Gesperr mit Rücklauf;
Regulierung mit Grossmannʼscher Rückerschraube auf gestuftem Unruhkloben;
Pfeilerwerk mit 2/3-Platine und Gestellpfeilern aus
naturbelassenem Neusilber;
2/3-Platine, Unruh- und Ankerradkloben handgraviert;
breiter, waagerechter Glashütter Streifenschliff;
3-fach gestufter Sonnenschliff auf dem Sperrrad;
hervorstehende Goldchatons mit aufgesetzten Schrauben;
separat herausnehmbarer Kupplungsaufzug;
Sekundenstopp bei Zeigerstellung

Band
handgenähtes Alligatorband mit massiver Doppelfaltschließe in Edelmetall